Smart-Information-Blitzlicht: Smart-Neujahr

Blog, SMART-INFORMATION

In unserer Blitzlicht-Reihe zeigen wir in unregelmäßigen Abständen, kurz und knackig, was Smart-Information (SI) heute schon in der Praxis heißt.

Smart-Information ist nicht automatisch komplexe Information. Oft heißt smart auch einfach schnell und spezifisch. In unserem heutigen Blitzlicht geht es um schnelles Messaging in Smart-Information-Anwendungen. Konkret: Stellen Sie sich Ihre moderne SI-Dokumentation auf den Handys und Tablets Ihrer Kunden oder Techniker vor, ausgestattet mit der Möglichkeit jederzeit dringende Nachrichten zielgruppengenau zu empfangen.

In den letzten Monaten waren es beispielsweise Nachrichten wie „Wenn Sie sich krank fühlen, bleiben Sie zuhause und rufen Sie die firmeneigene Corona-Hotline 0 91 31 / 92 89 90 00 an“ an interne Mitarbeiter oder „Gegen Corona desinfizieren Sie alle Bedienelemente unserer Geräte ausschließlich mit Isopropanol oder anderen organischen Desinfektionsmitteln!“ wenn Sie Ihren Kunden eine dringende Frage beantworten wollen.

Solche Systeme kennt jeder von anderen Apps im mobilen Bereich. Sie sind technisch einfach umzusetzen, der Betriebsaufwand ist sehr überschaubar und sie lassen sich leicht in bestehende organisatorische Strukturen integrieren.

Ein solches System kann, gekoppelt an einen verbindlichen Bestätigungsmechanismus, sogar arbeitsrechtlich erforderliche Aufgaben übernehmen. Ihr Qualitätsmanagement kann im entsprechenden Backend-System dann genau prüfen, wer wann welche Information erhalten und bestätigt hat, wenn nötig mit Absicherung durch Fingerabdruck oder digitaler Unterschrift.

Was technisch gesehen erstmal etwas Einfaches und ziemlich Nützliches ist – ein direkter Kanal zum Benutzer – weckt dann vielleicht auch ganz schnell Begehrlichkeit in Vertrieb und Marketing. Welches Unternehmen würde seinen Kunden nicht auch gerne bei schwierigen Einkaufsentscheidungen mit der ein oder anderen wichtigen Nachricht helfend zur Hand gehen. Übertriebene Hilfsbereitschaft? Das müssen Sie dann selbst entscheiden.

Sicherlich nicht übertrieben ist es aber sich am Ende des Jahres mit einem solchen System an Ihre Kunden oder Leser zu wenden. So wie wir es auf diesem Wege tun:

“Ein gesundes und schönes neues Jahr!” wünscht Ihnen

Ihr Smart-Information-Blog

Menü