Smart-Information-Blitzlicht: Taschenrechner für Experten

Blog, SMART-INFORMATION

In unserer Blitzlicht-Reihe zeigen wir, in unregelmäßigen Abständen, kurz und knackig, was Smart-Information (SI) heute schon in der Praxis heißt. Wir zeigen Ihnen herausragende, produktive Funktionen und Beispiele direkt aus dem Alltag, inklusive Aufwand und Nutzen. Wir wollen Ihnen damit Anregungen geben, wie auch Sie in Ihrem Unternehmen alltägliche Herausforderungen mit SI nutzerorientiert angehen können.

 

Die technischen Daten zu den Wärmezählern eines unserer Kunden stehen in dessen mobiler Doku-App. Durchsuchbar und damit schnell im Zugriff. Auch die Formeln für die Berechnung von Rohrdurchflüssen und Wärmeenergiemengen stehen da. Natürlich abhängig vom Gerät und dem angestrebten Einsatzzweck. Alle nötigen Informationen auf einen Blick. Man muss nur noch rechnen!

Wenn Sie schon mal die zugehörigen Formeln gesehen haben, wissen Sie, dass das noch nicht der Smartheit letzter Schluss sein kann. Viele griechische Buchstaben gemixt mit ein paar Symbolen und Zahlen.

Smart ist hier nicht, die Informationen einzeln anzubieten, also Daten, Formeln und Gerätetyp, sondern diese zu verheiraten.

Die eigentliche Lösung ist einfach: Man nehme die Gerätenummer, die der Barcode-Scanner direkt über die Handykamera vom Schild am Gerät liefert, suche damit die gerätespezifischen Werte aus der Technischen Dokumentation und fülle sie in die passenden Formeln. Heraus kommt das, was den Anwender wirklich interessiert: Ein schnelles Ergebnis frei von Fehlern, Schätzwerten oder „Das müsste schon passen“ – und frei von Kopfrechnen!

Die Datenbasis gab’s schon, die Formeln auch. Nur die Idee hat gefehlt. Dazu ein paar Stunden Umsetzung – und schon sind die Techniker mehr als glücklich. Das ist Smart-Information.

Menü